WordPress installieren auf Ihrem Webhosting

WordPress installieren auf Ihrem Webhosting

Um WordPress anwenden zu können, muss WordPress zunächst installiert sein. Die Installation ist in Relation zu anderen CMS-Systemen wirklich einfach. Diese Anleitung informiert Sie, wie Sie WordPress auf einem Server installieren, damit ist gemeint, auf Ihrem Webhosting Paket. Unterhalb dieses Artikels können sie sich auch die Anleitung als pdf-Datei herunterladen. Alternativ kann ich Ihnen auch eine Homepage mit WordPress erstellen. WordPress installieren auf Ihrem Webhosting

Die einfache Installation von WordPress

Die Installation sollten Sie einfach in etwa 30 Minuten durchführen können. Wenn Sie WordPress zum ersten Mal installieren, kann es vielleicht etwas länger dauern, weil Sie sich zuerst diese Anleitung noch durchlesen müssen und vielleicht für das ein oder andere Detail mehr Zeit brauchen. Sie müssen aber keine Angst davor haben, die Installation von WordPress ist ganz einfach.

Sollten Sie dabei trotz allem noch Probleme haben, dann ist meine Anleitung vielleicht noch nicht detailliert genug. Bitte schreiben Sie mir eine Email, in dem Sie Ihr Problem beschreiben.

Schritt 1: Ihr Webhosting – Voraussetzungen kontrollieren & WordPress (deutsch) downloaden

Das Erste das Sie überprüfen sollten ist, verfügt Ihr Webhosting Paket über die notwendigen Voraussetzungen. Die Anforderungen erfahren Sie auf  auf dieser Webseite wpde.org/voraussetzungen. Sind die Bedingungen nicht erfüllt, dann kontaktieren Sie bitte Ihren Webhosting Anbieter und beschreiben ihm Ihr Problem.

Danach müssen Sie sich WordPress auf Ihren heimischen Computer herunterladen. Den Link um die deutsche Version von WordPress herunter landen zu können, finden Sie auf wpde.org/download.Deutsche WordPress Download-Seite

Schritt 2: Heruntergeladene WordPress-Datei entpacken

Die Datei die Sie hier heruntergeladen heißt derzeit „wordpress-4.4.2-de_DE“.zip“,  Aber Achtung: Diese Datei kann sich aber immer wieder ändern. Die heruntergeladene ZIP-Datei können Sie jetzt entpacken, am besten auf den Schreibtisch Ihres PC. Zum Entpacken empfehle ich Ihnen, fals Sie noch kein entsprechendes Programm haben, das Programm 7-Zip, das Sie hier sicher herunterladen können. Danach haben Sie einen Ordner mit dem Namen „wordpress“. In diesem Ordner befinden sich alle notwendigen WordPress Dateien.

Schritt 3: wp-config-sample.php anpassen

Öffnen Sie nun, aus dem Ordner „wordpress“ die Datei „wp-config-sample.php“ in einem (Web)editor (z. B. Notepad, Notepad++, Kompozer oder ähnliches, notfalls geht auch ein einfacher Text-Editor) bei Windows. Achtung: Aber verwenden Sie nicht Word oder ähnliche Programme! Bei einem Mac benutzen Sie bitte entweder einen Editor wie Z,B. Text Edit (kostenlos auf dem Mac) oder auch  Simultron, Kompozer, BluGriffon oä.

Jetzt benötigen Sie die folgenden Daten (das sind die MySQL Zugangsdaten für Ihre Datenbank) Ihres bevorzugten Hosting-Anbieters (Webspace Anbieter, z. B. HostEurope Webhosting, Allinkl.-Webhosting, Alfahosting,…):

  • Datenbankname
  • Datenbank Benutzer
  • Datenbank Passwort
  • MySQL Serveradresse

Sollten Sie Ihnen die Daten nicht bekannt sein, dann wenden Sie sich bitte an Ihren Hosting Anbieter, oder überprüfen Ihre Anmelde- und Email-Daten.  Die Daten die Sie sich dann geholt haben, tragen Sie anschliesnd in die Zeile 18 bis 27 Ihrer im Editor geöffneten Datei „wp-config-sample.php“ ein. Ersetzen Sie dazu die nachfolgenden Begriffe mit den nachstehenden Daten:

  • database_name_here -> Datenbankname
  • username_here -> Datenbank Benutzer
  • password_here -> Datenbank Passwort
  • localhost -> MySQL Serveradresse

Siehe Abbildung:

datenbank-daten

Hier muss man die MySQL Datenbank Zugangsdaten eingeben

Anschließend sollten Sie dringend noch den Sicherheitsschlüssel einfügen. Dazu gehen Sie in Ihrem Browser zu dieser Url: https://api.wordpress.org/secret-key/1.1/salt/. Kopieren Sie dann alles, was Ihnen angezeigt wird in Ihre Zwischenablage und fügen es wie folgt (in die Zeile 44 bis 51) ein:

sicherheitsschluessel-einfuegen

Hier den Sicherheitsschlüssel in die wp-config-sample.php einfügen

Speichern Sie nun die Datei „wp-config-sample.php“ auf Ihrem Computer, mit dem Befehl „Speichern unter“ und benennens die Datei in „wp-config.php“ um.

Schritt 4: Kostenloses FTP Programm herunterladen

Laden Sie sich das Programm FileZilla (kostenlos) hier herunter:

http://www.chip.de/downloads/FileZilla_13011076.html (windows)
http://www.computerbild.de/download/FileZilla-4238225.html (mac)

Installieren Sie das Programm auf Ihrem Computer. Alternativ verfügen Sie über Ihren Hoster ein WebFtp-Programm

Schritt 5: Verbindung zum Server schaffen

Nach dem Sie das FTP-Programm installiert haben, öffne es und gebe in der oberen Zeile die FTP-Zugangsdaten zu Ihrem Server ein:

  • Bei Server ist das meist die URL: z. B. www.ihreDomain.de (Bitte die Daten Ihrer Domain einfügen)
  • Benutzername: Ihren FTP-Benutzername (erhalten Sie auch über Ihren Hostinganbieter)
  • Passwort: FTP-Passwort (erhalten Sie auch über Ihren Hostinganbieter)

Die FTP-Zugangsdaten bekommst Sie ebenso von Ihrem Hosting-Anbieter (Webhosting-Anbieter, z. B.HostEurope Webhosting, Allinkl.-Webhosting, Alfahosting,…):

ftp-verbindung-zum-server

Ihre FTP-Zugangsdaten eingeben und dann mit dem Server verbinden

Danach klicken Sie auf „Verbinden“.

Schritt 6: Die vorbereiteten WordPress Daten auf den Server kopieren

Jetzt sollten Sie eine grüne Erfolgsmeldung angezeigt bekommen. In den beiden großen Fenstern, in Filezilla, finden Sie auf der rechten Seite alle Daten die sich auf Ihrem Server bereits vorhanden sind. Auf der linken Seite sehen Sie alle Dateien die auf Ihrer Festplatte liegen.

Suchen sie jetzt den Ordner „wordpress“ auf der linken Seite im Programm Filezilla und öffne Sie ihn. Kopieren jetzt den gesamten Inhalt des geöffneten Ordners „wordpress“  in das dafür vorgesehene Verzeichnis Ihres Webservers auf der rechten Seite (einfach alle Dateien markieren und mittels Drag & Drop von links nach rechts rüber ziehen). Achtung: Das Ursprungsverzeichnis heißt oft „html“ oder „public_html“ (Das ist meist abhängig vom Ihrem Hosting Anbieter. Falls Sie unsicher sind, kontaktieren Sie einfach mal Ihren Webhosting Support und Sie erhalten meist kurzfristig Hilfe und kommen schnell weiter).

wichtiger TIPP: wie oben schon erwähnt, erkundigen Sie sich bei Ihrem Webhoster, wohin Sie das WordPress installieren sollen. Bei HostEurope und All-Inkl. können Sie es auch ins Rootverzeichnis der Domain kopieren. Erfahren Sie auch in diesem Artikel: Wie Sie mit 6 einfachen Schritten Ihree Homepage installieren können! Hier erfahren Sie wie das mit der Schnell-Installation direkt bei vielen Webhostern geht. Jedoch hat hier jeder Webhoster sein eigenes vorgehen, so dass man sich vorher informieren und einarbeiten muss. Und das kostet schließlich auch Zeit.

Wenn Sie diesen Schritt beendet haben, ist das Schwierigste schon geschafft! Herzlichen Glückwunsch!!!

Schritt 7: Jetzt wird es spannend, mal sehen ob alles funktioniert

Rufen Sie jetzt Ihre Domain (www.IhreDomain.de) in Ihrem bevorzugten Browser auf. Wenn Sie alles richtig eingegeben haben, erhalten Sie das folgende Fenster angezeigt:

wordpress-login

Jetzt können Sie WordPress für Ihre Webseite fertig einrichten

Wenn Sie das oben gezeigte Bild in Ihrem Browser sehen, dann hast du alles korrekt verlaufen. Geben nun einfach den Anweisungen folgend die notwendigen Daten ein, um Ihre WordPress Installation abzuschließen. Achten Sie besonders darauf, ein sehr sicheres Passwort zu wählen. Die Empfehlung lautet dabei. mindestens 8-12 Zeichen gemischt aus großen und kleinen Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen. Ganz besonders ans herz legen möchte ich Ihnen dabei das Programm Lastpass zum Verwalten Ihrer Passwörter. Das Programm Lastpass können Sie hier kostenlos herunterladen. Zudem merken Sie sich Ihr Passwort und Ihren Benutzernamen gut.

Schritt 8: Letzte enorm wichtige Hinweise

Nach Eingabe der Daten und Abschluss der Installation müssen Sie sich mit Ihren zuvor eingegebenen und hoffentlich notierten Zugangsdaten anmelden. Eine große Bitte, verwahren Sie Ihre Zugangsdaten sehr gut und sicher, diese werden Sie in Zukunft immer wieder benötigen.

Um anschließend auf das Backend (der Verwaltungsbereich Ihrer WordPress-Webseite) zugreifen zu können, müssen Sie sich auch in Zukunft immer unter folgender URL anmelden:

www.deinedomain.de/wp-login.php

 

wordpress_loginIhren WordPress Login finden Sie unter www.deinedomain.de/wp-login.php

So, Sie haben jetzt die Installation von WordPress komplett abgeschlossen.

Fazit

WordPress ist das mit Abstand beliebteste CMS (Content Management System), weil es eben auch sehr einfach zu installieren ist. Ich weiß, wovon ich spreche, weil ich auch schon TYPO3, Joomla und andere Systeme installiert habe. Wenn Sie bei der Installation Probleme haben sollten, dann zögern Sie nicht und melden sich einfach über das Kontaktformular bei mir. Vielleicht habe ich etwas nicht exakt genug erklärt, dann kann ich Ihnen weiterhelfen und zugleich diesen Artikel verbessern um anderen dabei zu helfen. Besonders weil WordPress Neulinge ja mit der WordPress Installation starten, muss es logischerweise mit dieser Anleitung auch optimal funktionieren. Ohne Erfolgserlebnis macht es wirklich keinen Spaß!

Kostenloses Ebook – Anleitung als kostenloses Ebook downloaden
pdf Download: WordPress installieren auf Ihrem Webhosting pdf Download: WordPress installieren auf Ihrem Webhosting

1 Gedanke zu “WordPress installieren auf Ihrem Webhosting

Kommentare sind geschlossen.

Internet-Marketing-Start 2015 |JETZT eintragen für Ihr kostenfreies Ebook!

x
%d Bloggern gefällt das: