Traffic

Traffic – Welche Arten gibt es eigentlich?

Traffic – das elementare Kapital!

Das elementare Kapital im Web ist der Traffic Ihrer Internetseiten. Wie groß ist die Anzahl Ihrer Webseitenbesucher, wie oft besuchen sie Ihre Webseite und welche Blogartikel oder Produktseiten sind besonders wichtig. Das sind die elementaren Fragen, die für den Aufbau Ihres Internetauftritts wichtig sind. Da gibt es nämlich unterschiedliche Möglichkeiten, wie Traffic auf die eigene Seite im Internet gelenkt werden kann. Zum einen geht es um die Unterscheidung zwischen normalem Traffic und bezahltem Traffic. Der „normale Traffic“ wird durch diverse Maßnahmen kostenlos generiert, während „bezahlter Traffic“ über Werbung gewonnen wird. Beide Arten sind wichtig und notwendig und sollten deshalb in einem gesunden Verhältnis eingesetzt werden.

Traffic – Was ist das genau?

Für die Erstellung Deiner Website ist es natürlich grundlegend zu verstehen, wie genau Traffic generiert wird. aus diesem Grund müssen wir erst einmal klären, was ist Traffic eigentlich. Hier hilft uns Wikipedia und mit dieser Definition:

Traffic Internet
Das Internet ist ein Netz, in dem weltweit Menschen unterschiedlichster Standorte miteinander kommunizieren können. Das birgt die Risiken, dass man sich unbemerkt als jemand anderer ausgeben kann bzw. den wahren Aufenthaltsort des Partners nicht kennt. Das Internet hat sich längst zu einem wichtigen Kommunikationsmittel/Nachrichtenmedium unserer Zeit entwickelt und ist längst kein rechtsfreier Raum mehr.
Als Datenverkehr oder bzw… Traffic bezeichnet man bei Computern den Fluss von Daten innerhalb von Computernetzen. Traffic im engeren Sinne bezeichnet die Zugriffe auf eine Seite.
Das Datenverkehrsvolumen einer ein Kilobyte großen Datei wird wegen mitgelieferter Unterseiten nahezu verdoppelt. Wie viele Ebenen einer Website heruntergeladen werden, hat Einfluss auf die Übertragungsgeschwindigkeit, die in Tausend Bit pro Sekunde (kbit/sec.) angegeben wird. Dies ist jedoch abhängig von der Art der Datenübertragung und der Internetverbindung.
Webseiten sind statische oder dynamische Informationssammlungen, die lediglich der Information dienen, nicht jedoch die Möglichkeit einer aktiven Teilnahme (Diskussion) bieten. Ihr Inhalt variiert, indem sich neue Beiträge oben anfügen und ältere Beiträge „wegdrücken“. Diese sind aber jederzeit noch in einem Archiv abrufbar.
Internetforen ermöglichen den Informationsaustausch mehrerer Forennutzer und Verfügbarkeit zu jedem Zeitpunkt. So können Nachrichten (häufig Posts oder Postings genannt) nicht nur unmittelbar nach Erstellung, sondern zu jedem Zeitpunkt und von jedem Zugriffsort aus gelesen und beantwortet werden. Welche Technik zugelassen wird, bleibt dem Forenbetreiber überlassen. Er muss nach dem Teledienstmediengesetz ein Impressum schalten, das Kontaktdaten zu seiner Person und E-Mail-Adresse enthält. Einige Foren verfügen auch über einen Chat, bei dem User, die gerade zeitgleich online sind, aber an unterschiedlichen Orten sitzen können, miteinander kommunizieren. In Deutschland wurde im Jahr 2010 rund 3,2 Mrd. Gigabyte Datenverkehr generiert.[1]

  • Zitat aus Wikipedia

Damit ist klar, es ist damit jeder Besucher und jeder Klick, der in irgendeiner Form zu Ihrer Webseite führt, gemeint ist. Ob Sie jetzt Besucher von Google, Facebook oder Twitter bekommen spielt dabei keine Rolle – auch User, die die Adresse Deine Internetseite direkt im Browser aufrufen, werden als Traffic bezeichnet. Als weiteres ganz wichtiges Kriterium wird die Verweildauer der Besucher auf Ihrer Seite bewertet. Zudem ist die Bewegungen innerhalb der Seite ausschlaggebend. Wichtig für das Marketing ist auch wie sich die Besucher durch die internen Links bewegen.

Traffic – kostenpflichtige aus dem Internet generieren!

Selbstverständlich kann und sollte (vielleicht) Deine Webseite durch Flyer oder allgemeine Werbung außerhalb des Internets bekannt gemacht werden. Jedoch muss es Dein Ziel sein, den größten Teil der Besucher über Quellen zu erhalten, die Du Dir im World Wide Web errichtet hast. Unter kostenpflichtigem Traffic ist alles zu verstehen, was du in irgendeiner Art und Weise gezahlt werden muss. Was ist damit gemeint?  Grundsätzlich jede Werbeform für die ich Geld aufwenden muss. Die Spanne reicht vom Werbebanner bis hin zu  Anzeigen bei den einzelnen Suchmaschine wie zb, Google, Bing, und anderen Suchnetzwerken. Das ist natürlich nur eine Frage DeinesMarketing-Budgets Nachfolgend erläutere ich Dir einige Gattungen von bezahltem Traffic, welche in den letzten Monaten immer begehrter wurden:

• Google Ads: Die populären und bekanntesten Anzeigen  sind die von Google Adwords. Sie bieten die erfolgreichste Chance, deine Webseite unter deinem besten Keywords perfekt zu positionieren. Je mehr Du investieren kannst, um so deutlicher wird sich die Zahl deiner Besucher und die allgemeine Sichtbarkeit deiner Seite erhöhen.

• Ads bei Facebook: Auch Facebook bietet jetzt seit einiger Zeit bezahlte Werbeanzeigen an. Der entscheidende Vorteil ist, dass diese gut sichtbar, in den Feeds deiner gewählten Zielgruppe platziert werden und auf diese Weise einfach Traffic generieren können.

• weitere Werbequellen: Es gibt noch zahlreiche Wege um Werbung im Internet zu platzieren. Die Möglichkeiten reichen von Bannern über bezahlte Artikel auf prominenten Fachseiten bis hin zu bezahlten Newslettern.

Bezahlter und targetierter Traffic bringt in der Regel Besucher auf deine Seite. Warum?  weil diese Besucher tatsächlich nach diesen Informationen und Produkten suchen und du diese offerierst. Durch ein exakt festgelegtes Budget, können, die mitunter sehr hohen Klickpreise, besonders bei Google + Facebook Ads, für kleine Marketing-Budget im Rahmen gehalten werden.

Traffic – Kostenlosen im Internet generieren!

Weil das Marketing-Budget für Starter im Internet-Marketing meist gering ist, solltest Du erst einmal kostenlose Traffic-Quellen nutzen. Dazu stellt das Internet eine große Anzahl von Chancen bereit. Im Allgemeinen solltet und wird jeder versuchen, mit den bereits vorhandenen Werkzeugen Besucher zu erhalten. Das bieten sich folgende Wege an:

  • Posts auf deiner Facebook-Seite
  • Tweets in deinem Twitter-Account
  • Nachrichten auf Google +
  • Benachrichtigungen auf Linkedin
  • Links und Artikel auf Xing
  • Bilder auf Pinterest
  • Und noch vieles mehr

Durch den Aufbau einer eMail-Listen oder durch gute Videos auf YouTube kannst Du Besucher auf deine eigene Seite bringen. Ein wichtiges Augenmerk solltest Du jedoch auf die Möglichkeiten der Suchmaschinen-Optimierung legen. Das bietet Dir die Chance deine eigene Seite, gut unter bestimmten Suchbegriffen, im Internet  zu platzieren. Wer nach Dienstleistungen oder Produktinformationen bei Google sucht, wird dann deine Seite sicher finden und so ganz automatisch auf die Unterseiten kommen. Das ist zwar ein langfristiges Projekt, wird sich in Hinblick auf den Traffic aber dauerhaft auszahlen.

Die Möglichkeiten für die Generierung von Traffic sind umfangreich und stehen in verschiedenen Formen zur Verfügung. Für die besten Effekte ist es entscheidend, dass du es schaffst, eine gute Mischung aus bezahltem und kostenlosen Traffic zu erzeugen. Ein genaues Konzept und ein dauerhafter Plan für den Aufbau von Backlinks sind nur die erste Stufe. Je mehr Mühe investiert wird, desto besser ist die Chance, dass es langfristig zu viel mehr Besuchern und somit Traffic auf deiner Webseite kommt.

Traffic generieren – Wie sind Deine Erfahrungen bisher damit? Oder kannst Du weiteren Erfahrung  zu Traffic oder Marketing diesem Beitrag aufwarten? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar!

Ich grüsse Dich

Jörg Rothhardt

4 Gedanken zu “Traffic – Welche Arten gibt es eigentlich?

  1. Ich beschäftige mich mit #Digitalisierung #Vertrieb in IT-Unternehmen seit Ende 2011.

    Selbstverständlich ist Traffic wichtig – aber für wen?
    50 Besucher auf meiner Webseite – im Jahr. Ist das viel oder wenig?

    Die Antwort wird zu 100% eindeutig ZU WENIG ausfallen. But, it depends…

    Ein IT-Unternehmen braucht vielleicht 5 – 15 Neukunden im Jahr. Wenn die richtigen 50 schauen, was ich zu bieten habe, weil ich mich wirklich mit meinen künftigen Kunden und deren Bedürfnissen intensivst auseinandergesetzt habe, dann reichen mir diese 50 Klicker.

    Wie wir sehen, müssen wir solche allgemeinen Aussagen relativieren. Das ist das Grundproblem , warum so wenige (in meinem Fall) IT-Firmen mit der #Digitalisierung #Vertrieb weiterkommen.

    Weil vollkommen falsche Annahmen und Erwartungshaltungen hinsichtlich Aufwand, Kosten, Schnelligkeit eines Erfolges usw. damit einhergehen.

    Was ich damit sagen möchte, ist: die Postings sind zum größten Teil viel zu Allgemein gehalten. Die sagen nichts aus. Man kann sich nicht hinsetzen und das gelesene nachmachen und ausprobieren.

    Viel interessanter sind Artikel über konkrete Aufgabenstellungen und einer Detaillierungstiefe in den gebotenen Informationen, mit denen wirkliche Interessenten – Buyers Persona´s – sofort was anfangen können.

    Mal reinschauen bei Gelegenheit in meinen Blog und gebt mir bitte Feedback. Obwohl ich mich schon lange mit dem Thema beschäftige, habe ich immer noch „blinde Flecken“, mache auch Fehler die ein Anderer vielleicht sofort auf Anhieb erkennt. Bin für jede konstruktive Anregung dankbar.

    Leseprobe:
    http://site-nwechsel.at/leadgenerierung/neukundengewinnung-automatisieren-digitalisierung-vertrieb-dennstedt/

    In diesem Sinne alles Liebe und viel Erfolg

    • Vielen Dank Ernst, für Deinen Beitrag und Du hast sicherlich in vielen Dingen Recht. Jedoch geht es mir in erster Linie um die Anfänger und diesen wollte ich erst einmal einen groben Überblick geben.
      Ich weis das gerade diese Zielgruppe noch ein großes Defizit zum Thema Traffic hat.
      Mit freundlichen Grüßen
      Jörg

  2. Hallo Jörg,

    sehr schöner Artikel zur Einstimmung auf das Thema Traffic 🙂
    Und sicherlich auch DAS Thema schlechthin, denn ohne Traffic ist eben (fast) Alles Nichts …
    Finde ich Klasse, das Du Dich diesem Thema annimmst – zumeist sieht man im Netz nur Produkte, die man zwar an den Mann/die Frau bringen kann – aber wie man überhaupt zu Besuchern kommt, wird dann doch eher vernachlässigt.

    Bin also gespannt, was noch folgt.

    Liebe Grüße
    Volker

    • Hallo Volker,
      Danke für Dein Statement und ja wir beide wissen das das Thema Traffic, soft ehr stiefmütterlich behandelt wird.

      Mit freundlichen Grüßen

      Jörg Rothhardt
      CEO – internetmarketingstart.de

Kommentare sind geschlossen.

Internet-Marketing-Start 2015 |JETZT eintragen für Ihr kostenfreies Ebook!

x
%d Bloggern gefällt das: